» Stadtrat Erfurt » Bau und Verkehr » Stadtrat vom 15.06.2016 #764 i803: Verkehrsversuch in der Clara-Zetkin-Straße

i803: Verkehrsversuch in der Clara-Zetkin-Straße



4 Enthaltung

Abgelehnt (1. Platz)

0Ja0%Ja
4Enthaltung100%Enthaltung
0Nein0%Nein

Drucksache 0716/16

eingereicht von: Fraktion SPD

Beschlussvorschlag

01: Der Oberbürgermeister wird beauftragt, im Rahmen einer Testphase folgende Veränderungen im Verkehrsablauf der Clara-Zetkin-Straße durchzuführen:

a) Reduzierung der Fahrbahn auf eine Spur

b) Herunternehmen des Parkens vom Bürgersteig auf die Fahrbahn.

02: Zur Umsetzung werden auf der Fahrbahn entsprechende Markierungen aufgetragen.

03: Der Test ist auf 6 Monate zu begrenzen und von der Fachhochschule Erfurt wissenschaftlich zu begleiten.

04: Nach der Testphase ist zu entscheiden, welchen zukünftigen Ausbaugrad die Clara-Zetkin-Straße bei der nächsten Sanierung erhält.

05: Das Konzept ist dem Bau- und Verkehrsausschuss in seiner Sitzung am 12.05.2016 vorzustellen.

06: Die finanziellen Mittel sind im Haushalt einzustellen.


Sachverhalt

Die Clara Zetkin Straße ist seit vielen Jahren eine der wichtigsten Hauptverkehrsstraßen im Süden unserer Stadt Erfurt. Als solche garantiert sie aber nicht nur die schnelle Verkehrsanbindung vom Zentrum in die südöstlichen Wohn- und Industriegebiete, sondern steht auch für Lärmbelästigung, eine Unfallgefahr für Fußgänger und Radfahrer sowie als eine künstliche Trennlinie inmitten eines gewachsenen und deshalb immer noch verwobenen Wohngebietes.

Schon seit vielen Jahren suchen sowohl die Anwohner der Clara-Zetkin-Straße als auch die Stadtverwaltung und Experten der Fachhochschule nach Lösungen zu einer Qualitätsverbesserung des Umfeldes der Clara Zetkin Straße. Hierzu liegen bereits Fachplanungen der Stadtverwaltung vor.

Vor diesem Hintergrund besteht nunmehr die Notwendigkeit der praktischen Prüfung einer möglichen Verkehrsberuhigung mittels provisorischer Reduzierung der Fahrspuren. Ziel ist es hierbei, die Voraussetzungen und die langfristige Machbarkeit reduzierter Fahrspuren in einer Test- und Auswertungsphase zu prüfen, indem die außer Betrieb zu nehmenden äußeren Fahrbahnen temporär als Parkflächen für Anwohner ausgewiesen werden.

Verbesserungsvorschläge (1)

geschrieben und bewertet von Unterstützern dieser Initiative

Antrag der Fraktion FREIE WÄHLER/FDP/PIRATEN zur Drucksache 0716/16 Verkehrsversuch in der Clara-Zetkin-Straße

kollektive Bewertung: 
| umgesetzt: 

Drucksache 0837/16

eingereicht von: Fraktion FREIE WÄHLER/FDP/PIRATEN

Sachverhalt

Die Drucksache wird wie folgt geändert

01
Der Oberbürgermeister wird beauftragt, im Rahmen einer gemeinsamen Projektarbeit der Stadtverwaltung Erfurt mit der Fachhochschule Erfurt folgende Veränderungen im Verkehrsablauf der Clara-Zetkin-Straße sowie der Stauffenbergallee wissenschaftlich zu prüfen und das Ergebnis dem Stadtrat vorzulegen. Durch Rechenmodelle, Analysen und Vergleichsprojekte sollen die Auswirkungen auf den Verkehr in den unten dargestellten Straßen sowie auf das gesamte Quartier dargestellt werden.

Folgende Punkte sollen durch wissenschaftliche Modelle betrachtet und ausgewertet werden:

a) Reduzierung der Fahrbahn in der Clara Zetkin Straße auf eine Spur.
b) Herunternehmen des Parkens vom Bürgersteig auf die Fahrbahn.

Analog zur Clara Zetkin Straße, soll auch die Fahrbahn (östliche Seite) der Stauffenbergallee in diese Prüfung einbezogen werden, da hier die gleichen Vorrausetzungen vorzufinden sind.

Folgende Punkte werden gestrichen:

02: Zur Umsetzung werden auf der Fahrbahn entsprechende Markierungen aufgetragen.
03: Der Test ist auf 6 Monate zu begrenzen und von der Fachhochschule Erfurt wissenschaftlich zu begleiten.
04: Nach der Testphase ist zu entscheiden, welchen zukünftigen Ausbaugrad die Clara-ZetkinStraße bei der nächsten Sanierung erhält.
05: Das Konzept ist dem Bau- und Verkehrsausschuss in seiner Sitzung am 12.05.2016 vorzustellen.
06: Die finanziellen Mittel sind im Haushalt einzustellen.

DetailsMehr lesenWeniger anzeigen