» Stadtrat Erfurt » Sonstige Themen » Stadtrat vom 27.04.2016 #700 i734: Offizielle Präsenz der Landeshauptstadt Erfurt auf Facebook

i734: Offizielle Präsenz der Landeshauptstadt Erfurt auf Facebook



3 Ja, Erststimme

Angenommen

3Ja100%Ja
0Enthaltung0%Enthaltung
0Nein0%Nein

Drucksache 0155/16

eingereicht von: Fraktion CDU

Beschlussvorschlag

01
Der Oberbürgermeister wird beauftragt, eine dauerhafte Präsenz der Landeshauptstadt Erfurt auf Facebook einzurichten.

02
Dabei sind Aspekte des Datenschutzes zu berücksichtigen.

03
Die Seite soll ausschließlich für Information und dem direkten Austausch der Stadtverwaltung mit den Facebook-Nutzern aus Erfurt und darüber hinaus zu geplanten städtischen Projekten und Veranstaltungen sowie zur Darstellung touristischer Hinweise dienen.


Sachverhalt

Facebook gehört zu den meist genutzten sozialen Medien im Netz. Auch wenn insbesondere junge Leute Facebook nutzen, sind dort Menschen aller Altersklassen anzutreffen. Der Austausch von Informationen wird zunehmend in diesen Kommunikationsbereich verlagert. Zahlreiche Facebook-Seiten von Unternehmen und Behörden im In- und Ausland belegen dies. Im Gegensatz zu den statischen Medien, wie Zeitungen, Fernsehberichte, aber auch Homepages ist insbesondere Facebook von einer Dynamik geprägt, die deutlich näher und flexibler am Leser bzw. User dran ist. Die bisherigen Auftritte und Informationsmöglichkeiten der Stadt Erfurt über das Amtsblatt oder die Homepage sind längst nicht mehr ausreichend, um eine moderne Kommunikation zwischen Bürger und Stadtverwaltung sicher zu stellen. Ein Social-Media-Auftritt bei Facebook wäre daher eine sinnvolle Ergänzung zu den klassischen Informationskanälen der Stadtverwaltung. Insbesondere die Homepage der Landeshauptstadt Erfurt ist zurzeit sehr unübersichtlich. Einzelne Inhalte sind selbst per Suchfunktion schwer auffindbar. Über Facebook können gezielt aktuelle Informationen und spezifische aktuelle Inhalte der Homepage geteilt werden und ein Dialog mit den Bürgern frühzeitig gestartet werde. Gerade die aktuelle große Hilfsbereitschaft für Flüchtlinge wird beispielsweise auch auf Facebook organisiert und koordiniert.

Dies ist zudem eine Möglichkeit, die Bürgerbeteiligung in Erfurt zu ergänzen und zu optimieren.

Nicht zu unterschätzen sind auch die Streueffekte eines Mediums wie Facebook. Neben Bürgerinformationen und Terminen kann die Facebook-Seite Erfurts zum Teilen touristischer Hinweise genutzt werden. Eine Zusammenarbeit mit der Tourismus GmbH beim Betreiben einer solchen Facebookseite wäre damit zusätzlich sinnvoll. Mit der Zeit kann Erfurt somit auch seine Außenwerbung verbessern.

Natürlich ist eine Facebook-Seite im Einklang mit dem Datenschutz zu betreiben. Allerdings stellt aus Sicht der CDU-Fraktion eine alleinige Verweisung darauf kein ausreichender Hinderungsgrund dar. So betreibt beispielsweise die Stadt Saalfeld (Saale), die Thüringer Landespolizei oder verschiedene öffentliche Unternehmen und Anstalten wie die Erfurter Stadtwerke oder der MDR eine Facebook-Präsenz, wenngleich diese auch den in Thüringen geltenden Datenschutzgesetzen unterliegen.

Keine Verbesserungsvorschläge