» Stadtrat Erfurt » Stadtentwicklung und Umwelt » Stadtrat vom 06.04.2016 #675 i709: Öffentliches Beschaffungswesen - Erfurter Stadtverwaltung steigt auf 100% Recyclingpapier um

i709: Öffentliches Beschaffungswesen - Erfurter Stadtverwaltung steigt auf 100% Recyclingpapier um



0 Nein0 Ja, Alternativstimme1 Enthaltung5 Ja, Erststimme

Angenommen

5Ja83%Ja
1Enthaltung16%Enthaltung
0Nein0%Nein

Drucksache 0314/16

eingereicht von: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Beschlussvorschlag

01.
Die Stadtverwaltung deckt ihren Bedarf an Drucker- und Kopierpapier künftig zu 100% mit Recyclingpapier. Dabei kommt nur Recyclingpapier mit dem "Blauen Engel" in Frage.

02.
Die Umstellung ist praktikabel zu gestalten, vorhandene Reserven des konventionellen Papiers sind aufzubrauchen. Notwendige Nachbestellungen sind ab sofort als Recyclingpapier zu beschaffen.

03.
Um den Umstieg auch wirtschaftlich zu gestalten, soll für den täglichen Gebrauch auf Recyclingpapier mit einem Weißgrad von 80 oder geringer zurückgegriffen werden.

04.
Gleichzeitig sucht die Stadtverwaltung nach praktikablen Wegen, den Papierverbrauch in Summe zu reduzieren.

05.
Der Umstieg auf 100% Recyclingpapier gilt für die gesamte Stadtverwaltung, alle Schulen und Kindertagesstätten in städtischer Verantwortung und für die städtische Hausdruckerei.

06.
Bei künftigen Aufträgen an Dritte besteht die Stadt Erfurt auf die ausschließliche Verwendung von Recyclingpapier. Dieser Umstieg ist ebenfalls praktikabel zu gestalten.


Sachverhalt

Recyclingpapier hat eine deutlich bessere Ökobilanz als Frischfaserpapier. Die gilt sowohl für den Materialeinsatz, für den Energieeinsatz, für die CO2-Bilanz, für den Wasserverbrauch bei der Herstellung als auch für den Einsatz von Chemikalien.1 Dies wurde bereits mehrfach mit Hilfe unterschiedlicher Studien belegt. Dabei erfüllt Recyclingpapier mit dem "Blauen Engel" höchste ökologische Anforderungen.

Ökonomisch kann sich Recyclingpapier ebenfalls sehen lassen: Hochwertiges Recyclingpapier mit einem Weißgrad von 80 oder geringer ist in Regel günstiger als Frischfaserpapier und erfüllt zudem alle Ansprüche von Druckgeräteherstellern. Augenfreundlicher ist der etwas geringere Weißgrad ohnehin.

Da die Stadtverwaltung Erfurt sich seit 2008 an der "Initiative Pro Recycling" im Städtewettbewerb beteiligt, konnte sie durch den bewussten Einsatz von Recyclingpapier eine Steigerung der Inanspruchnahme erreichen. Nach sportlichen Anfängen (im Papieratlas 2010 und 2011 wurde die Stadt Erfurt im Städtewettbewerb als "Aufsteiger des Jahres" gewürdigt) rangiert Erfurt seitdem eher im Mittelfeld. Da es mittlerweile eine Bestenliste mit einigen Mehrfachsiegern gibt2, wäre es auch für Erfurt angebracht, das Image der Stadt auf diesem Gebiet zu heben und zu den recyclingpapierfreundlichsten Städten Deutschlands aufzusteigen. Bei einem Verbrauch von ca. 14 Mio. DIN A4-Blättern (2011) würde Erfurt zudem jährlich etwa 12.000 kg CO2-Emissionen einsparen.

Keine Verbesserungsvorschläge