» Stadtrat Erfurt » Organisatorisches » Stadtrat vom 28.08.2019 #1474 i1564: Entsendung von elf übrigen Verbandsräten und Bestellung deren Stellvertreter in den Sparkassenzweckverband Mittelthüringen

i1564: Entsendung von elf übrigen Verbandsräten und Bestellung deren Stellvertreter in den Sparkassenzweckverband Mittelthüringen



Abgelehnt (1. Platz)

0Ja0%Ja
0Enthaltung0%Enthaltung
0Nein0%Nein

Drucksache 1044/19

eingereicht von: Oberbürgermeister

Beschlussvorschlag

Der Stadtrat der Landeshauptstadt Erfurt entsendet gemäß § 6 Abs. 2 a der Satzung des Sparkassenzweckverbandes Mittelthüringen elf übrige Verbandsräte in die Verbandsversammlung und bestellt entsprechend § 6 Abs. 4 für diese jeweils einen Stellvertreter.

Als übriger Verbandsrat wird entsandt: Als stellvertretender übriger Verbandsrat wird bestellt:
1. Herr/Frau …………………………….. Herr/Frau ……………………….
2. Herr/Frau …………………………….. Herr/Frau ……………………….
3. Herr/Frau …………………………….. Herr/Frau ……………………….
4. Herr/Frau …………………………….. Herr/Frau ……………………….
5. Herr/Frau …………………………….. Herr/Frau ……………………….
6. Herr/Frau …………………………….. Herr/Frau ……………………….
7. Herr/Frau …………………………….. Herr/Frau ……………………….
8. Herr/Frau …………………………….. Herr/Frau ……………………….
9. Herr/Frau …………………………….. Herr/Frau ……………………….
10. Herr/Frau …………………………….. Herr/Frau ……………………….
11. Herr/Frau …………………………….. Herr/Frau ……………………….

Sachverhalt

Die Satzung des Sparkassenzweckverbandes Mittelthüringen bestimmt im § 6 "Zusammensetzung und Amtsdauer der Verbandsversammlung", dass neben dem Verbandsrat kraft Amtes das Verbandsmitglied Landeshauptstadt Erfurt elf übrige Verbandsräte in die Verbandsversammlung entsendet (§ 6 Abs. 2 a) und für diese jeweils einen Stellvertreter bestellt (§ 6 Abs. 4).

Zum übrigen Verbandsrat darf nur bestellt werden, wer die kommunal- und sparkassenrechtlichen Voraussetzungen für die Bestellung zum Mitglied des Verwaltungsrates der Zweckverbandssparkasse gem. § 6 Abs. 3 der Satzung erfüllt; § 11 Abs. 1 und § 12 Abs. 1 bis 3 ThürSpkG sowie § 27 Abs. 3 ThürKGG gelten entsprechend.

Die Verbandsräte und deren Stellvertreter werden gemäß § 6 Abs. 5 der Satzung für die Dauer der Wahlperiode des Stadtrates bestellt. Nach Ablauf der Amtszeit üben die Verbandsräte und deren Stellvertreter ihr Amt noch bis zum Amtsantritt der neu gewählten Mitglieder weiter aus.

Das Mandat der nicht wieder entsandten/bestellten Verbandsräte/Stellvertreter endet entsprechend mit der Entsendung neuer übriger Verbandsräte und der Bestellung ihrer Stellvertreter.

Keine Verbesserungsvorschläge