» Stadtrat Erfurt » Kultur » Stadtrat vom 20.03.2019 #1462 i1552: Mehr kulturelle Aktivtäten in der Stadt ermöglichen

i1552: Mehr kulturelle Aktivtäten in der Stadt ermöglichen



Abgelehnt (1. Platz)

0Ja0%Ja
0Enthaltung0%Enthaltung
0Nein0%Nein

Drucksache 0381/19

eingereicht von: Fraktion SPD

Beschlussvorschlag

01
Der Stadtrat beschließt die Erstellung eines auf die wesentlichsten Vorgaben beschränkten Anforderungskataloges, welche bei der Planung und Durchführung einer temporären kulturellen oder soziokulturellen Aktivität auf städtischen Plätzen einzuhalten sind.

02
Die Kulturdirektion erarbeitet ein Handout für Veranstalter über die Durchführung und Meldepflichten.

03
Das Handout sowie der Anforderungskatalog sind dem Stadtrat bis Mai 2019 vorzulegen.

Sachverhalt

Kulturelle und sozikulturelle Aktivitäten bestimmen in einer Stadt in starkem Maße den Charakter und die Identität der Stadtbewohner. Weihnachtsmarkt, Faschingsumzüge und Krämerbrückenfest sind solche Events mit überregionaler Ausstrahlung.
Kurzfristige und temporäre Aktivitäten sorgen aber ebenfalls für ein positives Image einer Stadt. Die kurzfristige und temporäre kulturelle „Bespielung“ von städtischen Plätzen erfordert einen verwaltungstechnischen Aufwand und Vorlauf, der viele Aktivitäten von vornherein scheitern lässt.
Deshalb wird der Oberbürgermeister aufgefordert, im Rahmen der innergemeindlichen Abstimmung zwischen Kulturverwaltung und Ordnungsverwaltung die in den Beschlusspunkten 1 – 3 geforderten Unterlagen vorzulegen.

Keine Verbesserungsvorschläge