» Stadtrat Erfurt » Wirtschaft und Beteiligung » Stadtrat vom 20.03.2019 #1454 i1544: Eintrittspreisregelung Theater Erfurt ab 01.09.2019

i1544: Eintrittspreisregelung Theater Erfurt ab 01.09.2019



Abgelehnt (1. Platz)

0Ja0%Ja
0Enthaltung0%Enthaltung
0Nein0%Nein

Drucksache 2488/18

eingereicht von: Oberbürgermeister

Beschlussvorschlag

01
Der Stadtrat beschließt die Eintrittspreise (Anlage 1) und die dazugehörige Kartenordnung (Anlage 2) für das Theater Erfurt ab 01.09.2019.

02
Der Beschluss des Stadtrates zur Drucksache Nr. 0485/17 vom 11.05.2015 tritt zum 31.08.2019 außer Kraft.

Anlagenverzeichnis

Sachverhalt

Mit der Neufestsetzung der Eintrittspreise für das Theater Erfurt ab 1. September 2019 soll eine Optimierung und weitere Flexibilisierung der Eintrittspreise fortgeführt werden. Mit der aufwands- und nachfragebezogenen Zuordnung der einzelnen Inszenierungen zu den unterschiedlichen Preiskategorien der Eintrittspreise wurde ein flexibles Eintrittspreissystem für das Theater geschaffen, mit dem die Eigenverantwortung der Werkleitung für die Eintrittspreise gestärkt wird.

Ziel ist es, dass weiterhin für alle Bevölkerungs- und Einkommensgruppen der Theaterbesuch ermöglicht wird. Seit der Anpassung der Eintrittspreise im Jahr 2015 wurden die Garderobenkosten für Veranstaltungen im Theater pauschal mit 1,50 Euro aufgeschlagen. Unter Berücksichtigung dieser Inklusivleistungen ist die "Streuungsbreite" der Eintrittspreise angemessen, da die tatsächlichen bereinigten Eintrittspreise zum Teil unter 21 Euro liegen.

Beispiele:
Familienveranstaltungen Großes Haus 20,00 Euro = 18,50 Euro Eintritt + 1,50 Euro Garderobe
Familienveranstaltungen Konzerte 20,00 Euro = 18,50 Euro Eintritt + 1,50 Euro Garderobe
Normal Stehplätze 15,00 Euro = 13,50 Euro Eintritt + 1,50 Euro Garderobe
Studio ermäßigt PK II/a 21,00 Euro = 19,50 Euro Eintritt + 1,50 Euro Garderobe

Mit der Eintrittspreiserhöhung und dem Erhalt der Besucherzahlen können die Eigeneinnahmen des Theaters in Höhe von ca. 205.000,00 € gestärkt werden. Im Einzelnen sind folgende Änderungen vorgesehen:

Spielstätte Großes Haus: Premieren, Normalveranstaltungen und Konzerte
Die Anzahl der Preiskategorien bleibt unverändert.

Im Großen Haus werden die Kartenpreise für Premieren und Normalveranstaltungen in allen Kategorien für Vollzahler und Ermäßigungsberechtigte um 2.00 € erhöht.

Die Ermäßigungen für Abonnenten in Höhe von 30 % bzw. 40 % auf den Normalpreis bleiben weiterhin bestehen. Auch die Ermäßigungen der Wahlabonnenten in Höhe von 25 % bzw. 30 % bleiben konstant.

Das Sozialticket (genannt " Kultur populär") wird weiterhin zum Preis von 7.00 € angeboten.

Kinder bezahlen unverändert 8.00 €, Kinder- und Schülergruppen 7.00 € (Ausnahme Premiere: Kinder- und Schülergruppen 8.00 €).
Studenten, Auszubildende, Bundesfreiwilligendienstleistende und FSJler sind gleichermaßen
ermäßigungsberechtigt. Diese zahlen auch weiterhin lediglich 9.00 €.

Die Preise für Familienveranstaltungen bleiben unverändert.

Spielstätte: Studio, Theatrium, Foyer und Orchesterprobenraum

Die Preise in der Kategorie II steigen um 1.00 €.

Kinder bezahlen weiterhin 8.00 €, Kinder- und Schülergruppen 7.00 €.
Studenten, Auszubildende, Bundesfreiwilligendienstleistende und FSJler sind gleichermaßen ermäßigungsberechtigt. Diese zahlen 9.00 €

Die Preise für Familienveranstaltungen bleiben unverändert.

Domstufen

Bisher wurden 15 Abendveranstaltungen aufgeführt. Ab der Spielzeit 2017/2018 werden dem Publikum 20 Veranstaltungen angeboten. Innerhalb der beiden Preiskategorien I + II werden die Kartenpreise für Veranstaltungen um 5.00 € angehoben.
Kinder zahlen unverändert zu allen Veranstaltungen 20.00 €.
Studenten, Auszubildende, Bundesfreiwilligendienstleistende und FSJler sind gleichermaßen ermäßigungsberechtigt und zahlen weiterhin 30.00 €..

Domstufen für Kinder

Die Preise bleiben unverändert.
Erwachsene zahlen für die Kinderveranstaltungen 20.00 € .
Studenten, Auszubildende, Bundesfreiwilligendienstleistende und FSJler sind gleichermaßen ermäßigungsberechtigt und zahlen weiterhin 9.00 €.

Keine Verbesserungsvorschläge